Markenkommunikation ist keine Praktikantentätigkeit!

  • Es sollten Mitarbeiter benannt werden, die langfristig für das Unternehmen in diesem Bereich tätig werden.
  • Lange Entscheidungswege sind aufgrund der Schnelllebigkeit des Mediums kontraproduktiv. Die zuständigen Mitarbeiter sollten entsprechend Handlungsspielraum haben, um kritische Beiträge eigenständig zu kommentieren.
  • Optimalerweise werden auch Ansprechpartner aus den Bereichen Unternehmenskommunikation oder Management benannt, die sich um „Schwierige Fälle“

Posted via web from ennome’s social media content aggregation blog

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: