Ich unterstütze mit Nachdruck die An- und Einsichten meines Ex-Chefs @sachark: Social Media ist keine Kampagne und heißt Digital Relations

Es kann nicht immer alles von heute auf morgen funktionieren, manchen Unternehmen muss man Zeit geben, anderen helfen. Auf alle Fälle sollte man aber mit seiner Kritik umsichtiger umgehen und diese auch mit fundierten Argumenten belegen können. Daran krankt es derzeit am allermeisten im Netz. Viel zu sehr lassen wir uns von Emotionen (auch bei Jako und Jack Wolfskin war das der Fall) leiten, so dass die Ratio und auch eine solide Wissensbasis zu sehr auf der Strecke bleiben.

Posted via web from ennome’s social media content aggregation blog

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: